Guter Austausch und viele Ideen beim Vernetzungstreffen Karlsruher Nachhaltigkeitsakteure

In Karlsruhe engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich im sozialen, im Umwelt- oder Eine Welt Bereich. Alle verfolgen das gleiche Ziel: eine nachhaltige Entwicklung in Karlsruhe mitzugestalten. Innerhalb der einzelnen Themenbereiche kennen sich die Gruppen und die Engagierten, zum Teil gibt es feste Netzwerkstrukturen. Wie aber sieht es aus, wenn man einen Blick über den Tellerrand in andere Themenbereiche wirft? Gibt es Schnittstellen und Synergien, die neue Impulse geben und gemeinsame Projekte ermöglichen? Hierzu fand ein Vernetzungstreffen am 30.11.2018 statt.

Der städtische Umwelt- und Arbeitsschutz mit der Karlsruher Koordinatorin für die kommunale Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements zur Entwicklungspolitik und dem Agendabüro ermöglichte gemeinsam mit dem Nachhaltigkeitsbüro der LUBW (Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg) mit einem Vernetzungstreffen Karlsruher Akteuren den Blick über den Tellerrand. Gemeinsam mit Dorothee Lang von RENN.Süd (Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien) luden sie die Engagierten am Freitag, 30. November ins Café Barco im K. ein.

Rund 60 Engagierte in den Bereichen Umwelt, Eine Welt, Konsum, Soziales, Gesundheit und Klima sind der Einladung gefolgt und lernten sich zunächst in Form eines „Speed-Datings“ kennen. In der zweiten Runde gab es die Möglichkeit „Angebote“ und „Gesuche“ auszutauschen. Gesucht werden zum Beispiel in vielen Gruppen neue Ehrenamtliche oder auch Räumlichkeiten und virtuelle Vernetzung. Angeboten wurden unter anderem ganz praktische Dinge wie Ausstellungen, Materialien und Veranstaltungen. Alle Ergebnisse werden in den nächsten Tagen ausgewertet und den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt, damit eine weitergehende informelle Vernetzung und Zusammenarbeit stattfinden kann. Der Umwelt- und Arbeitsschutz und die Lokale Agenda 21 unterstützen die Aktiven dabei nach Bedarf und Möglichkeit ganz individuell und helfen Interessierten, die sich neu in einer der Gruppen engagieren möchten, gern auch bei der Vermittlung von Kontakten.