Gleiche Chancen durch Fairen Handel - Geschlechtergerechtigkeit

Die bundesweite Faire Woche rückt dieses Jahr das Thema „Geschlechtergerechtigkeit“ in den öffentlichen Fokus. Karlsruhe greift dieses Thema im elften Faire Woche Jahr in der öffentlichen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung „Fair beschafft? Weltweit „fair“-bunden!“ auf. Alle Interessierten sind am 12. September um 18 Uhr ins Jubez (großer Saal) eingeladen.

Eine Aktivistin und eine Textilarbeiterin aus Tunesien werden auf Einladung von FEMNET e.V. von ihren Erfahrungen und ihrem Kampf für bessere Arbeitsbedingungen berichten. Im Vortrag mit anschließender Diskussion geht es um die Chancen und Herausforderungen für Verbesserungen der Arbeitsbedingungen in der (tunesischen) Berufskleidungsindustrie und die Rolle der Fairen Beschaffung in Deutschland. Eine Ausstellung zum Thema Mode-Mythen sowie Info- und Verkaufstische von Karlsruher Gruppen und Läden, für die die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der globalen textilen Lieferkette ein wichtiges Anliegen ist, ergänzen den Vortrag. Bürgermeisterin Bettina Lisbach wird an diesem Abend zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Karlsruhe, Verena Meister, die Faire Woche 2019 in Karlsruhe eröffnen.

Das gesamte Programm der Fairen Woche in Karlsruhe gibt es Opens external link in new windowhier.