Arbeitskreis Fächergärtner

Urban Gardening...

....ein Trend, der in Städten immer beliebter wird. Manche ziehen Obst und Gemüse im Schrebergarten, manche auf dem Fensterbrett oder dem Balkon. Auch Baumscheiben, Brachflächen oder vergessene Ecken einer Stadt werden "essbar" gemacht. Man findet sich in Gemeinschaftsgärten zusammen, arbeitet, pflanzt, erntet und genießt in der Gruppe - jeder, wie er kann. Die Vielfalt der Gemüsesorten überrascht, Beerensträucher verführen zum Naschen. Erlaubt ist was wächst und schmeckt. Wo Hunde die Idylle stören, tun es auch Blumen, die die einfachen grünen Bodendecker auflockern oder ablösen. Vom professionellen Hochbeet bis zur aufgeschnittenen Tetra-Pak-Tüte wird alles verwendet, das Pflanzen, Erde und Feuchtigkeit halten kann. Über das Internet werden Tipps, Samen und Ableger verteilt und gemeinsame Pflegetreffen vereinbart, alle dürfen mitmachen.

Stadtgärtnern auch in Karlsruhe? Wie und wo?

Diese Fragen stellten sich Ende November 2012 am Stadtgärtnern Interessierte im BUZO-Umweltzentrum. Die Idee, urbanes Gärtnern auch in Karlsruhe voran zu bringen, vereinte sie schnell zur Gruppe der Fächergärtner. Schon beim ersten Treffen entstanden mehrere Stadtteilgruppen, die sich in "ihrem" Gebiet nach geeigneten Flächen umsahen und für die Verwirklichung von Gemeinschaftsgärten und öffentlichen Beeten einsetzten.

Seither wurde viel gesät, gegossen, gegärtnert, geerntet, gemeinsam verkostet und geplant. Wie sich das Stadtgärtnern in Karlsruhe entwickelt hat lesen Sie unterOpens internal link in current window Historie.

Aktuelles

Der Wettergott meinte es wieder einmal sehr gut mit den Fächergärtnern, als sie am 11. März in die Saison 2017 starteten. Auf der großen ToDo-Liste standen viele Aufgaben: Kompost und Pferdemist für die Beete holen und verteilen, die beiden Komposthaufen mit alten Pflanzen, in denen Kaninchen und Mäuse überwintern konnten, abfahren, Laub in den Ecken zusammenrechen, das eine Gemeinschaftsbeet mit neuen Besenstielen und Weidenruten neu einfassen, Muffins essen und neue Brotaufstriche ausprobieren, die Neuigkeiten aus den Wintermonaten erzählen und neue Gärtnerinnen und Gärtner begrüßen und herumführen

Es gibt immer mal wieder einen Wechsel in der aktiven Gruppe, manche Gärtnerinnen sind fertig mit dem Studium und verlassen Karlsruhe, manche verändern sich beruflich oder bekommen Nachwuchs. Bisher konnten aber die frei gewordenen Beete immer neu vergeben werden und die neuen Aktiven auf die Arbeiten ihrer Vorgängerinnen und Vorgänger aufbauen.

In diesem Jahr wird die Gruppe von Beete&Bienen eine Holzbeute im Marstallgarten aufstellen, alle sind gespannt, wie sich das Zusammenleben mit den Bienen entwickeln wird. Auf jeden Fall achten die Gärtnerinnen und Gärtner noch mehr darauf, passende Blüten für Insekten wachsen zu lassen.

Am 6. Mai beteiligte sich die Gruppe an der Aktion der Offenen Pforte des Gartenbauamtes. Der Garten ist ja immer zugänglich, aber an diesem Tag standen die Fächergärtner für alle Fragen von 15-18 Uhr bereit. Im letzten Jahr war das auch für die Gruppe ein schöner Anlass zum Plaudern, Essen und Trinken. Und irgendwann im Frühjahr werden wir wieder eine Kräuterwanderung durch unseren Garten machen, geführt von Frau Ursula Stumpf, eine großartige Kräuterkennerin und -erzählerin!


Wie immer gibt es einen festen Termin an dem man die Gärtnerinnen und Gärtner unverbindlich treffen kann: zur Sommerzeit (MESZ) Mittwochs ab 18 Uhr, wer Zeit und Lust hat, kann gerne dazukommen.


Wer Lust hat, mitzumachen, kann sich auf Opens external link in new window www.faechergaertner.de über alle Treffen informieren.

Selbst aktiv werden

Neben den Fächergärtnern gibt es verschiedene weitere Ansätze des Stadtgärtnerns in Karlsruhe.
Besuchen Sie doch mal die Internetseiten der Ackerdemie aus Durlach oder von SchwarmFarm Karlsruhe.

www.ackerdemie.org

http://schwarmfarmkarlsruhe.wordpress.com

Oder wie wäre es, wenn Sie die Patenschaft für eine Baumscheibe vor Ihrer Haustür übernehmen?
Geben Sie einfach dem Gartenbauamt Bescheid (Herr Baier, 0721/133 6753) und legen Sie los.

Informationen zu Patenschaften für eine Baumscheibe finden Sie unter www.karlsruhe.de/b3/freizeit/gruenflaechen/baeume/baumpatenschaften.de

Auch in anderen Städten wird Urban Gardening betrieben. Schöne Inspirationen bietet ein Bericht über Gartenprojekte in Berlin, München, Nürnberg und Hamburg unter www.bauen.de/ratgeber/hausbau/aussenanlagen/garten/artikel/artikel/urban-gardening-selbst-geerntete-tomaten-mitten-in-der-stadt

Kontakt

BUZO - Umweltzentrum Karlsruhe, 0721/380575 oder per Opens window for sending emailMailOpens external link in new windowwww.umweltzentrum-karlsruhe.de

Opens external link in new windowInternetseite der Fächergärtner